Rocco Indovina

Pinselstrich statt Sprachnachricht
erleuchtung
Elexier the one
nature live
Rocco Indovina der Smartphonekünstler

Rocco Indovina ist DER Smartphone­künstler

Einfach mal raus! Rocco Indovina schickt uns in die kreative Pause. Und unser Smartphone kommt mit. Ein Widerspruch? Keinesfalls! Denn dem Saarbrücker gelingt das Paradoxon, den mobilen Unruhestifter zum Ruhepol zu machen.

Rocco Indovina ist DER Smartphonekünstler. Und wenn seine Kunst real wird, sind alle Dienste des Handys deaktiviert – bis auf einen: Die Mal-Funktion. Gemäldegleiche Bilder – stilorientiert am Surrealismus, der Pop-Art und der abstrakten Kunst – lässt Rocco Indovina auf dem 6-Zoll-Display seines Handys entstehen; ohne viel Equipment. Staffelei, Leinwand oder gar ein Atelier: Rocco Indovina braucht von alledem nichts. Seine Kunst ist unmittelbar, entsteht ungefiltert an Ort und Stelle. Er legt los, sobald ihn der erste kreative Geistesblitz überkommt.

Rocco Indovina fertigt Unikate, kreiert NFTs und schafft noch viel mehr, nämlich eine Auszeit, wenn ihm danach ist. Er klinkt sich aus, egal wo, egal, wie lang. Damit haucht er nicht nur seinen Bildern, sondern auch Begrifflichkeiten wie Entschleunigung, Achtsamkeit und nicht zuletzt Digital Detox wahrhaftig Leben ein. Einfach mal raus. Mach es wie Rocco Indovina.

smArt Faces
19 Uhr
13. Mai 2023
Part2Gallery in der Düsseldorfer Altstadt

12 Prominente auf 6 Zoll

Premiere: Smartphonekünstler Rocco Indovina enthüllt die „smART faces“

Lukas Podolski, Mirja Boes, Chris Tall, Bülent Ceylan, Schlagersängerin Michelle. Wir kennen ihre Namen und wir erkennen sie sofort. Doch sehen wir auch das, was sie ausmacht? Rocco Indovina hat den Blick für beides – und genau den auf die große Leinwand gebracht. Am 13. Mai 2023 enthüllt der „Smartphonekünstler“ im Rahmen seiner Vernissage „smART faces“ erstmals 12 Werke, die Menschen zeigen, die wir alle kennen, aber so noch nie gesehen haben.

12 Menschen, 12 Werke, 12 großflächige und gemäldegleiche Bilder, die nicht mit Staffelei und Palette, sondern allesamt auf dem 6-Zoll-Smartphonedisplay des Künstlers entstanden sind – und damit an dem mobilen Ort, an dem die Kunst von Rocco Indovina immer entsteht.

„Das Spannende ist: Von jedem Bild gibt es exakt zwei Exemplare. Eines geht an den Promi, das andere wird man an diesem Abend erwerben können. Ein Highlight also für echte Fans und gleichzeitig eine Gelegenheit, Gutes zu tun. Denn alle Einnahmen gehen an einen guten Zweck, den sich die Porträtierten aussuchen dürfen“, erklärt Rocco Indovina, dessen Bilder bereits in Großbritannien, den USA, China und vielen weiteren Orten dieser Welt ausgestellt wurden.

Veranstaltet wird „smART faces“ im Rahmen des Projekts „Nachtbrötchen“ in der Part2Gallery in der Düsseldorfer Altstadt. Los geht’s um 19:00 Uhr.

NFTs

Coming soon

Hier in den Newsletter eintragen, um nichts zu verpassen

    2023
    Rocco Indovina mit Smartphone

    Eine Welt ohne Smartphone?

    Unvorstellbar. Rund vier Milliarden Menschen nutzen heute moderne Mobilfunk-Technologie. Fast 100 Mal checken wir im Durchschnitt unser Display, die Nutzungsdauer beträgt mehrere Stunden – jeden Tag. Das Smartphone ist längst unsere zuverlässige Allzweckhilfe, unser ständiger Begleiter – weit über originäre Kommunikation hinaus. Entertainment, Information, Termine, Finanzen, Shopping, Reisen, Gesundheit – unser komplettes Leben steckt in einem hochentwickelten Taschen-Computer, mobil und jederzeit verfügbar. 

    Ein Wunderwerk der Technik.

    Gleichwohl. Eine globale Revolution. Zweifellos. Und doch auch Fluch und Segen zugleich. Denn nie war der Konflikt zwischen Digital und Real Life größer als heute. Ein geliebt-gehasstes Statussymbol mit vielen Fragezeichen: Wie kann ich dieser permanenten Verfügbarkeit entfliehen? Wie schütze ich mich gegen diese ständige Reizüberflutung? Will ich das überhaupt? Und ist es noch netter Zeitvertreib oder längst gefährliche Obsession? Wie schaffen wir einen maßvollen Spagat zwischen virtueller und realer Welt? Oder noch besser: Lassen sich diese beiden Sphären vielleicht sogar miteinander verknüpfen? 

    Momente der Ewigkeit.

    Ja, das geht. Definitiv. Und zwar auf moderne, stilvolle und buchstäblich kunstvolle Art und Weise. Rocco Indovina ist der weltweit erste Smartphone-Künstler. Der Saarländer versteht das Handy als mobiles Atelier, mit dem er die reale Welt in die digitale projizieren kann. Zu jeder Zeit, an jedem Ort. Rocco lässt sich von seinem analogen Alltag inspirieren, um im unendlichen virtuellen Universum Momente der Ewigkeit zu schaffen. Er tauscht Belanglosigkeit gegen Kreativität. Er nutzt die Schnelllebigkeit für Augenblicke der Tiefe. Er schafft echte Kunstwerke. Rocco ist der erste Maler, der real und digital feinsinnig miteinander verbindet. Der eine gemeinsame Schnittmenge kreiert. Roccos Kunst ist cool. Roccos Kunst ist smART. Sei du es auch. 

    Smartphonekünstler Rocco Indovina

    Galerie

    Preis anfragen